Praxis Segel

Frage: Wusstest du, dass du zum Segeln (fast) keinen Führerschein benötigst? 


Binnenfrage Nr. 226: Auf welchen Gewässern ist die Fahrerlaubnis für Sportboote unter Segel erforderlich?
Die Antwort lautet: Auf bestimmten Wasserstraßen in Berlin und Brandenburg. Beim SBF-See gibt es überhaupt keinen Segelteil. Alle anderen Nachweise auf der See sind „nur“ freiwillig amtliche Scheine.

Warum dann überhaupt eine Prüfung unter Segel ablegen? Hierfür gibt es mehrere Gründe:

  • Deine persönliche Weiterbildung
  • Spaß am Sport
  • Vereine können ihn verlangen, wenn du am Vereinssport teilnehmen möchtest
  • Vercharterter verleihen ihre Segelboote natürlich auch nur gerne an dich, wenn du nachweisen kannst, dass du auch ein Boot unter Segel führen kannst

Segeln lernt man nicht an einem Wochenende. Deswegen verfolgen wir ein anderes Konzept: Lass dir Zeit mit der Ausbildung und mach die Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen unter Segel erst, wenn du Segeln kannst. 

Gerne fahren wir mit dir in einer kleinen Gruppe in die Niederlande zum Jollensegeln. Hier könnt ihr mit unseren Segeltrainern innerhalb einer Woche das Segeln richtig erlernen. Danach übst du mit uns noch einige Stunden im Schiersteiner Hafen und schon bist du fit für die praktische Prüfung.

Alternativ kannst du zuerst das „Dickschifffahren“ an der See lernen. Hier gibt es einige Ausbildungsstätten, die Trainings auch für Anfänger anbieten. Verstehst du dann erst einmal das Grundprinzip, ist der Umstieg in unsere Jolle nicht sonderlich schwer.
Und noch ein Tipp: Bist du SKS Inhaber unter Segel, musst du die theoretische Prüfung SBFB unter Segel nicht mehr ablegen. Von dir wird „nur“ die praktische Prüfung verlangt, auf die wir dich gerne vorbereiten.

Für Jugendliche und auch Erwachsene gibt es natürlich die Möglichkeit, Segeln im Verein zu lernen. Beispiel hierfür ist die Yachtjugend unseres Heimatvereines. Schau doch einfach mal auf den Seiten der Yachtjugend vorbei. 

ZeehoundBist du schon soweit fit, dass du die Prüfung ablegen kannst, steht uns für die Segelausbildung der „Zeehound“, eine Hoora Polyvalk, zur Verfügung. Die Valk ist ein offenes Segelboot mit Gaffelsegel und festem Kiel. Es wird in den Niederlanden gebaut und als Freizeit-, Hobby-, Sport- und Regattaboot genutzt.
Es ist 6,50m lang, 2m breit und hat einen Tiefgang von 0,80m. Das Großsegel hat eine Fläche von 12,6 qm, die Rollfock 4,3 qm. Für Anfänger ist das Boot also sehr gut geeignet, da es durch die Bauart recht kentersicher ist. Außerdem bietet es ausreichend Platz und der Segellehrer kann mit an Bord sein.

Wir üben hauptsächlich am Wochenende und bereiten dich so auf die Prüfung vor. Sind wir dann der Meinung, du kannst selbstständig mit dem Boot umgehen, kannst du gerne die Prüfung mit unserer „Zeehound“ ablegen.

Sind noch Fragen offen? Dann schreib uns doch einfach eine Nachricht.

 

Termine

Alle möglichen Kurs- und Prüfungstermine findest du hier.

 

Preise

Alles zu den Preisen für eine Ausbildung SBF Binnen unter Segel findest du hier.